• slide

    Inspiration & Ermutigung

    auf natürliche Weise wieder erfahren.

  • slide

    Potenziale

    ganz natürlich entwickeln und entfalten.

  • slide

    Lernen in Experimentierfeldern

    in einem Miteinander auf Augenhöhe.

Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen ist zu versuchen, einem anderen eine Freude zu bereiten.

Mark Twain, 1835 - 1919

Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten, im Verein beziehungsweise für unseren Verein aktiv zu werden:

  • Ordentliche Mitgliedschaft:

    Sie treten unserem Verein bei, engagieren sich ehrenamtlich im Verein und entscheiden in der regelmäßigen Mitgliederversammlung über alle Belange des Vereins mit. Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf, lassen sich das Antragsformular zumailen und sich gleichzeitig telefonisch willkommen heißen und beraten. Sie können auch unserer nächsten Vereinssitzung erst einmal beiwohnen und in die gute Atmosphäre und inspirierende Dynamik unseres Teams hineinschnuppern. Alle Mitglieder absolvieren ein Kurztraining in der Team-Kommunikation oder beschäftigen sich aktiv mit dem Wesen der Kreiskultur. Bitte geben Sie dem Vorstand daher die Chance, Sie vor dieser Aufnahme in den Verein ein wenig kennenzulernen.
     
  • Mitwirkung bei Projekten:

    Jedes Projekt hat einen Projektleiter, der in der jeweiligen Kurzbeschreibung aufgeführt ist. Sie können auch unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein den Projektleiter anschreiben und zeitweise beziehungsweise längerfristig mitmachen. Alle Projektleiter sind dankbar um ehrenamtliche Mithilfe. Finanzielle Aufwandsentschädigungen oder Ersatz für Sonderausgaben sind nur für ordentliche Vereinsmitglieder möglich. Es muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass alle Projektleiter angewiesen sind, neue Mitwirkende, die auch nur den einen Hauch pädophiler Tendenzen spürbar werden lassen, sofort aus allen Teams auszuschließen.
     
  • Fördermitgliedschaft:

    Wenn Sie den Verein kontinuierich finanziell unterstützen wollen (auch schon mit kleinen Monatsbeiträgen), können Sie gern als Fördermitglied beitragen. Für unsere Vereins-Projekte ist nicht nur aktives Engagement entscheidend sondern auch eine beständige Basisfinanzierung, weil diese dem Verein Ressoucen und planbare Gestaltungsmöglichkeiten verschafft. Auch wir engagieren uns beständig bei der Fürsorge unserer Zielgruppe  – eine Aufgabe, die von sich aus mit beständiger Förderung, geduldiger Entfaltung und zuverlässiger Mentorschaft einher geht.
    Als Fördermitglied gestalten Sie auf diesem finanziellen Wege die Zukunft der jungen Generation mit und schenken unserer Vereins-Vision und dem sinnerfüllten Handeln unserer Projektleiter Vertrauen.
    Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf und lassen sich die Aufnahmeunterlagen zusenden. Ihren Förderbeitrag können Sie aus drei Kategorien - klein (60-480€ pro Jahr), mittel (481-1200€ pro Jahr) oder groß (ab 1200€) - selbst auswählen. Sie haben dann keinerlei Verpflichtungen gegenüber dem Verein und können auch jederzeit Ihre Fördermitgliedschaft formlos kündigen.
    Wir schenken Ihnen dafür:
    • ein gutes Gefühl an sinnvollen und nachhaltigen Projekten für junge Generationen mitzuwirken,
    • exklusive Einblicke in unsere Aktivitäten und Projekte durch unsere halbjährlichen "Club-News" (Rundbrief per Mail), 
    • eine Einladung zur Teilnahme an unserer jährlichen internen Kommunikationsfortbildung,
    • eine Einladung zu der regelmäßig stattfindenden Mitgliederversammlung, bei der wir auch gern Ihre Ideen und Inspirationen hören,
    • Eintritt zu den Aufführungen unseres Theater-Projektes.

    Spenden:

    WIR BETRACHTEN AUCH SPENDEN ALS AKTIVE MITWIRKUNG!
    Sie können unserem Verein einmalig oder wiederkehrens spenden per Überweisung oder Online-Zahlung. Alle weiteren Details zum Spenden finden Sie auf unserer Spenden-Seite.
    Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen die entsprechende steuerrechtlich anerkannte Spendenquittungen aus.
Schenkens Lohn ist wie die Saat, die aufgeht:  Reiche Ernte naht, wenn reichlich ausgestreut man hat.

Walther von der Vogelweide, um 1170 - 1230